1. Gebühren während der Beta-Phase

Für die Benutzung der Dienstleistungen von Iudica fallen in der Beta-Phase keine Gebühren an. Sollten wir leider die Unterhaltskosten nicht durch unser Budget decken können, werden wir versuchen, diese Lücke zuerst durch freiwillige Unterstützung zu decken. Wenn es soweit sein sollte, werden wir das aber hier und auch in unseren anderen Kanälen rechtzeitig ankündigen. Mehr zu der Gebührenfreiheit und dem Budget finden Sie hier.

2. Gebühren nach der Beta-Phase

Irgendwann braucht Iudica für Ihren Fortbestand eine gesicherte Grundlage. Von staatlichen Zuschüssen über private Spenden bis hin zu Gebühren oder Monatsbeiträgen ist viel vorstellbar. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Wenn sich das Ende der Beta-Phase ankündigt, werden wir gemeinsam mit unseren Nutzern überlegen, wie wir die unabhängige und qualitative Arbeit von Iudica sicherstellen.

3. Vorstellung des Gesetzgebers zu den Gebühren

Wie das Modell genau aussehen wird, hängt auch in Teilen vom Gesetzgeber ab. Diesem schweben Schlichtungskosten von ca. 300 EUR vor. Das ist für die Mehrzahl der Schlichtungen utopisch hoch. Darüber hinaus deutet der Gesetzgeber eine  Kostenverteilung von ca. 1/10 an. Das heißt, bei Schlichtungskosten von 55 EUR würde der Verbraucher 5 EUR und der Unternehmer 50 EUR zahlen. Diese pauschale Besserstellung des Verbrauchers finden wir auch nicht durchgängig interessengerecht. Anstrebenswert wäre eine Anlehnung an die Kostenverteilung nach Quote, wie sie die jetzige Zivilprozessordnung vorsieht und auch von den staatlichen Gerichten praktiziert wird.